Geigenkammrunde - Braunschweiger Hütte zum Mittagskogel

Fragen, Antworten, Tipps und Infos zu Touren in allen Bergsportbereichen.
Forumsregeln
Hinweis: Die Betreiber der Webseite behalten sich vor, Beiträge, die nicht zur Beschreibung des ausgewählten Forums passen, ersatzlos zu löschen.
Antworten
Huuut
Beiträge: 1
Registriert: 30. Jun 2020, 11:06
Interessen: Hüttentouren, Klettern

Geigenkammrunde - Braunschweiger Hütte zum Mittagskogel

Beitrag von Huuut » 3. Jul 2020, 14:06

Hallo liebe Forumsmitglieder,
ich möchte dieses Jahr die vom DAV empfohlene Geigenkammrunde von Trenkwald über die Rüsselsheimer und Braunschweiger Hütte bis zum Mittagskogel und wieder herunter nach Mittelberg erwandern.
Bezüglich der dritten Etappe von der Braunschweiger Hütte zum Mittagskogel hätte ich eine Frage. Hier wird Gletscherausrüstung empfohlen, da man wohl die Ausläufer des Mittelbergferners überqueren muss. Wie sind eure Erfahrungen, ist Gletscherausrüstung und -Erfahrung wirklich notwendig oder nur empfohlen? Mich würde hier einfach eure Meinung interessieren.

Vielen Dank schon einmal ;)

Viele Grüße,
Huuut

Benutzeravatar
kormoran
Moderator
Beiträge: 115
Registriert: 23. Mai 2018, 20:58
Wohnort: München
Interessen: *
Berge: Hochtouren, Skitouren, Bergtouren, leichte Klettertouren, Klettersteige

sonst: Reisen, Radfahren, Musik (Klavier)
Kontaktdaten:

Re: Geigenkammrunde - Braunschweiger Hütte zum Mittagskogel

Beitrag von kormoran » 5. Jul 2020, 07:38

Hi Huuut,

ist der Mainzer Höhenweg auch ein Teil dieser Runde? Der ist wirklich schön. Man muss dort zwar ein paar kleine Gletscherfelder überqueren, aber dort halte ich die Spaltengefahr für gering. Die wenigen Spalten dort sind klein und normalerweise gut erkennbar. Ich habe die ungefähre Route eingezeichnet und die Gletscher-Stellen blau markiert:

mainzer.png

Allerdings ist das eine ziemlich lange Etappe, die man ohne Biwak-Übernachtung nur gut schafft, wenn man sich zügig im 1er-Schrofengelände bewegen kann. Ansonsten eine tolle Etappe!

Beim Mittelbergferner ist das etwas anderes. Dort sind auch größere Spalten drin. Wenn man auf der Route bleibt, sollte die Spaltengefahr vertretbar sein. Wahrscheinlich ist auch häufig eine Spur drin. Nur um zu beurteilen, ob die Spur passt, braucht man eben Gletschererfahrung. Allerdings war ich schon lange nicht mehr bei der Stelle, vielleicht ist sie mittlerweile weniger spaltig geworden. Ich würde einfach beim Hüttenwirt nachfragen, ob das ohne Gletscherausrüstung möglich ist. Er kann Dir das wahrscheinlich aber nur kurz vor Deiner Tour sagen - und Steigeisen wirst Du ziemlich sicher brauchen.

mittelberg.jpg
Viel Spaß! Ciao, Alex

Benutzeravatar
Lampi
Beiträge: 231
Registriert: 12. Okt 2018, 22:22
Wohnort: Stuttgart
Interessen: Klettern, Wandern, Schneeschuh
Kontakt: bitte WhatsApp / Telegram / SMS: 171 87 47 27 1
oder per Mail rainer@lampatzer.de
---Manches Vergnügen besteht darin, daß man mit Vergnügen darauf verzichtet. Peter Rosegger ---
Kontaktdaten:

Re: Geigenkammrunde - Braunschweiger Hütte zum Mittagskogel

Beitrag von Lampi » 6. Jul 2020, 08:00

Es ist nun schon fast 25 Jahre her, dass ich die Tour gemacht habe. Seitdem sind die Gletscher NOCH kleiner geworden.
Schon damals ist niemand den Weg mit Gletscherausstattung gegangen. 30-40 Leute waren da immer unterwegs.
Exklusiv Klettern mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld: https://www.facebook.com/pg/CannstattClimbers/events/

Lamπ[tm] auf Tour

Liebe Grüße von Lamл[tm] - Nur echt mit dem Pi

Disc Laimer

Antworten