Buchstäbliches Sch...volk mal wieder - und alle müssen darunter leiden

Ihr habt Themen, Fragen, Anregungen oder Kritik auf dem Herzen, wo bisher noch nirgends Platz zu finden ist? Dann ist hier die richtige Stelle dafür, so lang es noch keine weiteren spezifischen Unterforen gibt.
Forumsregeln
Bitte beachten: Die Betreiber der Webseite behalten sich vor, Beiträge, welche nicht der Beschreibung des ausgewählten Forums entsprechen, ersatzlos zu löschen.
Antworten
Benutzeravatar
Lampi
Beiträge: 202
Registriert: 12. Okt 2018, 22:22
Wohnort: Stuttgart
Interessen: Klettern, Wandern, Schneeschuh
Kontakt: bitte WhatsApp / Telegram / SMS: 171 87 47 27 1
oder per Mail rainer@lampatzer.de
---Manches Vergnügen besteht darin, daß man mit Vergnügen darauf verzichtet. Peter Rosegger ---
Kontaktdaten:

Buchstäbliches Sch...volk mal wieder - und alle müssen darunter leiden

Beitrag von Lampi » 9. Jun 2020, 09:45

Wildes Parken in Einfahrten und auf Forststraßen, Openair-Disko bis zum Morgengrauen, kreuz und quer über die Felder laufen, einfach scheißen, wenn es gerade drückt, egal wohin, den Müll dort liegenlassen, wo er aus der Hand fällt, und dann am Sonntagabend nach 23 Tourenabschlussbier über die Landstraßen nach Hause. Von den in Frankreich oder Tschechien angemeldeten Uralt- Transportern ohne Abgasreinigung mal ganz zu schweigen, das geht heute IIRC nicht mehr.

Den Eingeborenen stinkt das buchstäblich, und deshalb ist klettern in Finsterlay und Dornental  im Gebiet Ettringen ab sofort verboten.

https://dav-koblenz.de/wichtige-info-fu ... ment-16361

Die Leute, die einfach nur klettern wollen, haben diesem asozialen Dreckpack, das den Sport nur als Aufhänger für zum Lifestyle verklärte, vollständig enthemmte Outdoor- Parties missbrauchen, zu verdanken, dass sie jetzt entweder weit fahren müssen oder sich trotz Abstandsgebot im Rest des Gebiets um die verbleibenden Touren kloppen müssen.

Man möge mir die überspitzte Darstellung verzeihen. Habe ich aber alles schon erlebt, nicht alles auf einmal aber jedes Einzelne schon öfters und auch in unterschiedlichsten Kombinationen. Eine quer über eine Straße gespannte Slackline fällt mir jetzt auch noch ein.

Ich möchte auch die übergroße Mehrheit zivilisierter Kletterer dazu anregen, solche Vögel im Betretungsfall zur Anzeige zu bringen, damit das mal aufhört und wir weiterhin wenigstens dort klettern können, wo es jetzt noch erlaubt ist.

Danke.
Exklusiv Klettern mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld: https://www.facebook.com/pg/CannstattClimbers/events/

Lamπ[tm] auf Tour

Liebe Grüße von Lamл[tm] - Nur echt mit dem Pi

Disc Laimer

Antworten